Kfz-Teile Shop
Hotline:
Ersatzteilekauf24.ch - Hotline und Support.
Mo-Fr: 08:00 - 22:00 Uhr Sa: 08:00 - 16:00 Uhr
Kostengünstig einkaufen
Über 1.000.000 Autoteile
Schnelle Lieferung

Kfz-Teile für OPEL PKW-Modelle

Wählen Sie bitte Ihr OPEL Kfz-Modell aus

Getriebe
  • Getriebeautomatik 4 Gang
  • Schalt-/optional Automatikgetriebe
  • Schaltgetriebe
  • Schaltgetriebe 5 Gang
  • Schaltgetriebe 6 Gang
Typ
  • Bus
  • Cabriolet
  • Coupe
  • Geländewagen geschlossen
  • Geländewagen offen
  • Großraumlimousine
  • Kasten
  • Kasten/Kombi
  • Kipper
  • Kombi
  • Pick-up
  • Pritsche/Fahrgestell
  • Schrägheck
  • Stufenheck

Fahrzeug Teile und Kfz-Zubehör für OPEL

Pkwteile OPEL zum Top Preis

Die Geschichte von Opel schreibt sich in drei Abschnitten. Dabei soll die erste Phase unter der Führung von Adam Opel unberücksichtigt bleiben, da er die Zukunft der Automobile nicht wahrnehmen wollte und weiter auf Nähmaschinen setzte. 1898, drei Jahre nach dem Tod des Patrons, begannen die Söhne Autos zu bauen, indem sie eine Fabrik für Motorenbau kauften und berühmte Konstrukteure engagierten. Das Kapital reichte noch aus, um ein Werk mit Fließbändern auszustatten, so dass sofort kostengünstig produziert werden konnte. Doch waren Friedrich und Wilhelm Opel mehr Geschäftsleute als Konstrukteure, so dass sie die Opel Werke bereits 1929 an General Motors verkauften, um 154 Reichsmark einzustreichen. Damals besaß Opel bereits 30% der Marktanteile im Deutschen Reich, so dass der betrag berechtigt war.

Dennoch behielten die Gebrüder Opel ihre Aufsichtsratsmandate. In der Folge wuchs Opel weiter. In Deutschland wurde die Marke führend und exportierte in ganz Europa. Lediglich in Übersee und Asien war ein Engagement durch GM untersagt. Konkurrenz trat erst auf, als VW nach 1945 gegründet wurde. So traten der VW Käfer gegen den Opel Kadett an, und die Modelle Rekord und Kapitän wurden bald von anderen Marken bedrängt. Doch Opel konnte mit technisch hervorragenden Modellen punkten und sich lange Zeit erfolgreich verteidigen. Zudem wurden Investitionen in die Forschung und Entwicklung gesteckt. Die Verkaufspreise blieben moderat und die Autos langlebig.

Erst nach der Ölkrise begannen die Probleme. Asiatische Autos wurden auf den Markt geschwemmt und waren enorm günstig. Auch hatte Opel die Entwicklung neuer zeitgemäßer Modelle verschlafen, so dass die Kunden scharenweise abwanderten. Des Weiteren waren die Löhne so stark gestiegen, dass nicht mehr wettbewerbsfähig produziert werden konnte, ohne strukturell einzugreifen. Dies geschah erst nach vielen Streiks und Verhandlungen, wobei Opel teilweise Standorte aufgeben musste. In unserem Onlineshop können weiterhin für alle Modelle Teile sehr günstig erworben werden, so etwa ABS-Sensor (ESP-Sensor), Außenspiegel, Bremskraftregler, Domlager, Expansionsventil etc.